Internet Nutzer sollen volle GEZ Gebüren zahlen

Posted by | Posted in | Posted on 7.12.09

Die Ministerpräsidenten wollen, dass der Umschwung vom Fernsehen zum Internet auch der GEZ zu gute kommt. Es mehren sich Haushalte ganz ohne Fernsehanschlus, denn die meisten gesendeten Inhalte kann man problemlos in passabler Qualität im Internet konsumieren. Irgendwie kann ich die Öffentlichen ja verstehen, doch der Entwicklung vom klassischen Fernsehen zum Net-Streaming oder gar zu Realtime-Streaming ist noch längst nicht abgeschlossen. Eher hat sie gerade begonnen. Das ich jetzt für Fernsehen und Internet gleichzeitig volle Gebühren blechen soll stinkt mir gewaltig. Ich finde, man sollte mit einer Änderung der Zahlungen noch ein par Jahre warten und absehen wie sich das Internet zum Fernsehen entwickelt. Denn die Gelder die wir zahlen müssen sollen auch gerechtfertigt sein. Hier gibts nähere Infos zum Thema.


Heise Online schreibt, wofür ich allerdings auch bin: Wenn das kommt fordere ich:

- Ich will das GANZE jemals auf den staatlichen Sendern gesendete
Material in einer übersichtlichen Mediathek anschauen, downloaden,
verbreiten, Aufzeichnen, neu schneiden und anderweitig verwenden
dürfen. Denn: Die Bürger zahlen für das Material!

- Außerdem sollen generell Onlinetvrecorder und Konsorten für vom
Bürger bezahlte Fernsehsender erlaubt sein ohne Wenn und Abers.

- NULL Werbung und rollende Köpfe bei z.B. Schleichwerbung statt
endloser Diskussionen

- Dann fordere ich, den Grundversorgungsauftrag wieder ernst zu...
Hier weiter lesen!

blog comments powered by Disqus