Das Twitter Prinzip.

Posted by | Posted in , | Posted on 28.6.09

Warum viele sagen nie mehr ohne Twitter und warum Twitter mehr ist als "ich bin gerade".

Ich hab mich vor einem Monat bei Twitter angemeldet. Zu erst stöberte ich das Menü durch und setzte mir mein Avatar Bild, richtete mir andere Dinge ein. Dann twitterte ich einen Beitrag und niemand andwortete mir, hmm dachte ich was bringt das? Wo doch alle sagen Twitter ist bloggen für arme. Und auf Twitter gibts nur Müll zu lesen. Daher löschte ich nach ein paar Tagen meinen Account und vergas auch schnell, dass es Twitter überhaupt gibt. Dann einige Wochen später richtete ich mir Tweet this Buttons auf meinen Posts ein. Und mir ging durch den Kopf ob die auch funktionieren. Also auf zu twitter.com und siehe da ich konnte meinen Account reaktivieren und ich testete den Button. So ein paar Tage später (gestern) hörte ich den Podkast von CHAOSRADIO im Fritz und es ging diesmal um Twitter. Ich lauschte gespannt den Moderatoren und dem anrufern und ich verstand, dass Twitter eine Bereicherung füs Internet ist. Gleich nach der Sendung setzte ich mich ran und befolgte all die guten Tips, die ich aus der Sendung aufschnappte.

Was macht Twitter nun aus?
Es geht darum mehreren tweetern zu folgen. Welche das sind ist ganz dir überlassen. Nehmen wir zum Beispiel die Piratenpartei. Ich will die neusten Infos von dieser Partei haben. Also den Suchbegriff "Piraten" eingegeben und siehe da sie haben sogar einen eigenen Account. So nun folgte ich den Piraten und es dauerte nicht lange da segelten auch schon die ersten Tweets ein, die wirklich sehr informativ sind. Zudem folge ich noch ("dasthema","tauss","wahlgetwitter","netzpolitik" und noch weiteren).
Ein auch erwähnenswerter Aspekt ist auch das jeder der liest gleichgestellt ist mit dem der schreibt. Das heißt ich tweete: "auf der A20 ist gerade ein Unfall passiert in höhe so und so." Das könnte unter umständen viele interessieren, die auch mit mir im Stau stecken. Die dann ihr Smartphone zücken und im Umkreis von 10 Klilometern alle tweets abfragen. Und so meinen tweet lesen. Denn jeder ist gleichzeitig leser und blogger in einem. Man hat das totale mitsprache Gefühl. Wiefiel man twittert und wievielen man folgt hängt ganz davon ab, ab wann man sich gut informiert fühlt.

Ich bin nun noch neu bei Twitter und habe noch viel zu lernen, aber ich glaube das Grundprinzip verstanden zu haben, dank CHAOSRADIO ^^ den Podkast zum Thema gibt es hier.

blog comments powered by Disqus