Add-on Stylish + Greasemonkey = your own Web experience

Posted by | Posted in , , | Posted on 24.6.09

Anpassen des Aussehens von Websites sowie der Programmoberfläche mit Hilfe eigener CSS-Stile.


Ich hatte ja mal Greasemonkey hier vorgestellt. Womit man sein Weberlebniss völlig neu definieren kann. Heute zeige ich euch was man mit Stylish und Greasemonkey zusammen alles machen kann.
Zunächst brauchen wir einen echten Internet browser. Wieso echten? Nun der Microsoft Internet Explorer ist kein Browser, der Explorer ist nur ein Anzeigeprogramm und ist für unsere Zwecke ungeeignet. Zudem hat der IE wie viele zu ihm sagen arge Anzeigeproblehme mit Flash und PNG-Pic´s. Also ich benutze Firefox3 und den brauchen wir auch um sogenannte Add-ons einzubinden.
Man kann mit Stylish das Aussehen und das Layout vieler Websites ändern, wie zum Beispiel Google oder unser beliebtes "VZ.

Um Stylish zu nutzen gibt es hier eine leicht verständliche Anleitung dazu. Dort gibt es auch schöne Styles zum Instalieren, einfach auf Styles klicken und den Anweisungen folgen.
Wer das Aloha Style implementieren möchte kann das hier tun. Nicht alle Styles funktionieren ordnungsgemäss, da viele noch in der Beta Phase sind.

Wenn ihr dazu dann noch Greasemonkey´s Scripts verwendet habt ihr ein neuartiges und Exklusives Internet Erlebniss. Und hier ist auch gesagt nicht alle Scripte harmonieren mit Styles gleichzeitig, probiert einfach ein paar Einstellungen aus.



Update:
Hier hab ich noch ein gut verständliches tutorial Video zu Stylish gefunden. Viel Spass^^

Cool firefox add-on-stylish from YouThinkItWeMakeIt on Vimeo.

blog comments powered by Disqus